REGELWERK - Version 1.1

  • EASY REGELN


    v1.1 - Stand: 06.09.2016



    BEWERBUNG

    1. Bewerben kann sich jeder, der
      • 16 Jahre und älter ist,
      • mit einem originalen ArmA 3 ausgestattet ist,
      • geistige Reife, Disziplin und Geduld besitzt und
      • Teamspeak 3 inkl. Headset/Mikrofon besitzt.
    2. Die Bewerbung muss
      • in schriftlicher Form im Forum vorab und
      • mit anschließendem Gespräch im Teamspeak
      erfolgen.
    3. Die schriftliche Bewerbung muss
      • deinen Vornamen sowie Nickname
      • Angaben zu deinem Alter
      • ArmA 3 Spielstunden (Mods etc.)
      enthalten. Gerne darfst du mehr über dich und wie du auf die EASY aufmerksam geworden bist hinzufügen.
    4. Das anschließende persönliche Gespräch mit einen der unter 5. Genannten ist Pflicht. Hierbei soll dem Bewerber das weitere Vorgehen geschildert sowie sich ein Bild des Bewerbers gemacht werden.
    5. Zuständige Ansprechpartner zur Bewerbung sind:
      • Bergmann
      • Matze
      • Pepper
      • Pizza-Freak
      • Tabula




    PROBEZEIT

    1. Nach der erfolgreichen Bewerbung und der Zulassung durch die o. g. Ansprechpartner, wird der Bewerber in die Probezeit gesetzt.
    2. Innerhalb der Probezeit müssen zeitnah drei Test-/Gastspiele mit anschließender Bewertung vom Zuständigem absolviert werden.
    3. Während der Probezeit wird der Bewerber/Gastspieler plus eins (+1) gezählt und gilt nicht als vollwertiges Mitglied im Buddysystem.




    AUFNAHME

    1. Nach Ablauf der Probezeit ist ein Abschlussgespräch mit dem zuständigen Personalbearbeiter (siehe BEWERBUNG, 5.) abzuhalten. Hierbei soll auf die beidseitigen Eindrücke der Probezeit eingegangen werden. Anschließend kann, bei positiver Zustimmung der EASY Leitung, die Mitgliedschaft in der EASY zugelassen werden.
    2. Die AGA wird jeden Monat angeboten und findet bei entsprechender Anmeldung und Teilnehmerzahl statt.
    3. Erst nach erfolgreicher Teilnahme an der AGA
      • kann man sich als MG-Schütze oder Grenadier anmelden.
      • zählt man als vollwertiges Mitglied im Buddysystem und kann eingeteilt werden.




    ALLGEMEINE REGELN

    1. Jedes Mitglied der EASY hat das Regelwerk der EASY zu lesen und zu quittieren.
    2. Ausschluss vom Event bei:
      • mutwilligem Verletzen von Mitspielern (z.B.: Granaten, Roadkill)
      • allgemeinem Waffenmissbrauch
      • Fehlverhalten gegenüber Vorgesetzten
      • Ungehorsamkeit
      • allgemeinem Regelverstoß
    3. Bei mehrfach negativem Auftreten oder einer massiven Störung des Events wird der Vorfall der Clanführung (Leitung & Administration) vorgelegt. Diese berät in Zusammenarbeit mit den Führungspositionen des Events das weitere Vorgehen. Die Auslegung der disziplinaren Maßnahme liegt wiederum alleine bei der Clanführung. Hierbei ist der Grundsatz der Verhältnismäßigkeit zu beachten.
    4. InGame ist InGame, d. h. Dinge die InGame oder im RP passieren, dürfen nicht weiter als in die Nachbesprechung getragen werden.
    5. Die Squad-XML und/oder vergleichbares Pendant der EASY ist zu nutzen.
    6. Anmeldeschluss eines Events ist eine Stunde vor Eventbeginn. Spätere Eintragungen haben keinen Anspruch auf Teilnahme.
    7. Es ist maximal ein [lexicon]Test[/lexicon]-/Gastspieler pro Team einzusetzen. Bei der Einteilung ist der Testspieler zu bevorzugen.




    TEAMSPEAK

    1. Störende Geräusche (Schmatzen, Rülpsen) sind untersagt. Die Mute-Funktion ist zu nutzen. Zuwiderhandlung kann zum Ausschluss des Events führen.
    2. Rücksichtnahme. Dauerndes Quersprechen ist untersagt.




    NAMENSGEBUNG

    1. Innerhalb der EASY werden sogenannte Nicknames (oder kurz Nicks) verwendet. Sie dienen als internes Rufzeichen (engl. Callsign, kurz C/S) und gleichzeitig zum Schutz der Privatsphäre.
    2. Das C/S sollte leicht auszusprechen sein, sowie sich ins Szenario einfügen. Nicht enthalten sein dürfen folgende Punkte:
      • politische/religiöse Extreme
      • sexuelle Belästigungen/Beleidigungen
      • Leetspeech (z.B.: M3G4, 5N1P3R etc.)
    3. Nicknames müssen Ingame und im Teamspeak identisch sein.




    WEITERFÜHRENDE AUSBILDUNG

    1. Unter weiterführende Ausbildungen zählen die spezialisierten Ausbildungen
      • zur Führungsperson,
      • zum B-Sanitäter,
      • zum C-Sanitäter,
      • zum Scharfschützen/Spotter,
      • zum Mechaniker/EODler und
      • zum AT-/ AA-/ AP-Schützen.
    2. Erst nach erfolgreicher Absolvierung der o.g. Ausbildungen darf eine entsprechend deklarierte Position eingenommen werden.
    3. Führungspersonen (Squadleader, Platoonleader, Commander) benötigen neben der Ausbildung zur Führungsperson eine weitere spezialisierte Ausbildung.
    4. Jedes Mitglied der EASY ist nach erfolgreicher Absolvierung der AGA berechtigt an einer spezialisierten Ausbildung teilzunehmen.

    P E P P E R


    styleLogo-mobile-9b9c37f62bee8f0c000830811533fb6b5ddfd017.png
    Neighbourhood
    Life

    Designer
    Content

    styleLogo-mobile-e9136734a085d99902150be30a50137d6415c3a5.png?timestamp=1529144408946
    E A S Y COMPANY

    EASY Stab
    PR Team

  • Dieses Thema enthält einen weiteren Beitrag der nur für registrierte Benutzer sichtbar ist, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diesen lesen zu können.