Bewerbung um eine Ausbildung als Polizisten

  • Escoba Silva (26002)

    Absender :

    E.Silva
    Spielplatzpfad 11
    11502 Kavala



    Sheriff

    Leopold Hagendorn
    Absente Str. 2
    30803


    Zu Adressieren an die Personalabteilung der Polizei Altis

    Sehr geehrte Dame und Herren,


    mein Name ist Escoba Silva und ich bin 64 Jahre alt.

    Mein Leben begann mit meiner Geburt in Athen, am 20.1.1975, in einem Flüchtlingslager. Meine Eltern lebten vorher in Quetta, Pakistan, wo zu dieser Zeit die Terrormiliz Al Qaida das Sagen hatte. Mein Vater wurde damals schon als kleines Kind gezwungen, für die Terrormiliz zu kämpfen. 1 Jahr vor meiner Geburt stürmten NATO-Sicherheitstruppen die Stadt Quetta, die im Westen von Pakistan liegt. Meine Eltern schafften es zu dieser Zeit, über Afghanistan, Irak, Iran und über Syrien in die Türkei zu fliehen. Dort lebten meine Eltern 4 Monate, bis mein Vater auf offener Straße von einem Taliban-Terrorist erschossen wurde. Meine Mutter war nun auf sich alleine gestellt und beschloss, nach Griechenland, dem vermeintlich einzigen noch sicheren Ort zu gehen. Also fuhr meine Mutter mit einem Schlepper über das Meer nach Griechenland, wobei sie fast ertrank. Die Italienische Küstenwache, war jedoch vor Ort und nahm sie in ein Einreiseverfahren, für das zu der Zeit aktive, Flüchtlingscamp in Athen auf, wo meine Mutter mich letztendlich zur Welt brachte.


    Als kleiner Junge spielte ich viel Fußball und war hauptsächlich mit älteren befreundet. Eines Tages, als ich 12 Jahre alt war, hatte einer meiner damaligen Freunde mir angeboten eine Waffe in die Hand zu nehmen und damit auf eine Flasche zu schießen. Ich lehnte ab, da ich zu diesem Zeitpunkt noch keine Ahnung von Waffen hatte und durch die Geschichten meiner Mutter auch eher mit Angst befüllt war, wenn ich solche sah. Eines Tages wurde ich in die Griechische Armee rekrutiert und musste Zwangsweise zusehen, wie viele meiner damaligen Freunde, auch Kameraden genannt, grauenvoll erschossen wurden, oder sogar explodierten, weil sie auf Minen traten.

    Als ich meine Pflichtausbildung bei Hellenischen Streitkräften absolviert hatte, beschloss ich als normaler Bürger in einer eher angesehene Stadt in Griechenland zu ziehen. Kreta war mein Traum. Inseln, Meer und wunderschöne Häuser Architektur. Ein richtiges Paradies. Ich besorgte mir ein Job als Hotelmanager und fing an Geld zu verdienen, bis ich mir ein eigenen Haus mit Meerblick kaufen konnte. Dort lernte ich viele nette Leute kennen, unter anderem einen griechischen Polizisten, der als Polizist auf Altis gearbeitet hatte. Er erzählte mir wie wundervoll es hier sei und wie toll sein Job gewesen sei. Also beschloss ich, nach meinen lang verquältem Leben, auf der Suche nach Frieden, dem Rat meines Freundes aus Kreta zu folgen und mich als Polizist auf Altis zu bewerben.


    Jetzt wissen Sie alles über mein Leben und ich bin gespannt auf ihre Antwort.


    RL Teil:

    Ich heiße Patrick Müller, bin 27 Jahre alt und komme aus Rheinland-Pfalz. Ich bin Fachinformatiker und zocke seit ich 8 Jahre bin ungefähr.
    Ich spiele seit dem 20.08.2017 Arma 3 und habe bis jetzt fast ausschließlich auf dem Neighbourhood-Life-Server gezockt. Meine Spielzeit beträgt aktuell 120 Stunden
    und ich würde mir einfach mal gerne die andere Seite anschauen.
    Ich hoffe meine Bewerbung ist in Ordnung und ich bekomme eine Chance.

    Vielen Dank im voraus.

    Mit freundlichen Grüßen Escoba Silva



    Mit freundlichen Grüßen

    Escobar Silva:)

    5 Mal editiert, zuletzt von MaChi_nEZ ()