Die RS-Leitung fliegt nach Afrika