Drogenprobleme und unsere schöne Insel

  • Wichtige Ankündigungen zum Thema Chemische Drogen


    Kommen wir also direkt ohne viel blabla zum Thema. Nach nun mehr 235 000 Drogen toten auf den Inseln Tanoa,Malden und Stratis haben die dortigen Rebellengruppierungen Nachforschungen angestellt und festgestellt das über 90% der Drogen von unserer schönen Insel kommen,dabei war starkt auffällig das die Tode auf gestrecktes Material zurückführen waren. Als Reaktion dadrauf kontaktierten sie uns und baten uns darum ihnen in dieser Angelegenheit zu helfen. Diese Bitte können wir ihnen selbstverständlich nicht abschlagen und deshalb werden wir ab dem jetzigen Zeitpunkt Die chemisch hergestellt bzw. Vermischten Drogen 7th Sense, Crystal Meth, Kokain,LSD und Herioin konfiszieren und danach vernichten. Dabei werden ausnahmen gemacht die durch ein Mitglied der Bloody Rebels genehmigt werden müssen diese Ausnahmen werden ausgestellt wenn durch einen Test eine Reinheit von mindestens 97,56 % bei Meth,Sense und Kokain festgestellt werden kann ,bei LSD und Heroin muss eine 100% Reinheit gewährleistet sein. Alle anderen Rauschmittel wie Hanf sind völlig unbetroffen von dieser Regelung. Jedoch möchten wir dadrauf hinweisen das wir bei Kontrollen jedes Fahrzeug kontrollieren werden auch wenn uns gesagt wird das lediglich unbetroffene Stoffe transportiert werden um die Regel vernünftig durchsetzen zu können mit Rebbellischen Grüßen

    Andi Jeager/co Leader ( Im Anhang finden sie Bilder von einer Dealerparty auf Tanoa bei der gestreckter Stoff vorhanden war. Es gab insgesamt 4 Tote. )

  • Sehr geehrtes Kartell oder sonstiges Unternehmen,

    abgesehen von der Reinheit der Grammatik, stört mich der vermeintliche Charakter des "Safe Drug Consume", die Sache ist doch die, ist die Reinheit nicht bis zu einem bestimmten Prozentualgrad in Ordnung, dann bezahlt uns damit der kram an uns vorbei kommt, oder bezahlt uns nicht und wir vernichten es an Ort und stelle, ansonsten behalten wir 10 - 30 Prozent und nennen es besorgte beschlagnahme zur Kostendeckung. ( Ihr Pseudobullen, lasst die finger von Sachen von denen ihr nichts versteht )

    Nach meinen Recherchen passierte das selbe auch auf Tanoa und Malden;"vermeindlich" besorgte Bürgerinitiativen oder noch besser Rebellen mit teilweise Grenzpolizei artigen rechten bildeten sich um dem illegalen/tödlichem Drogenhandel Herr zu werden, allerdings haben anscheinend die Klugen Köpfe von Altis nicht damit gerechnet sich mit dieser Kooperation den Wolf im Schafpelz in den eigenen Stall zu holen... das objektive Ergebnis war eine Reduzierung der Drogentoten um 2,4 % auf Altis. Aus momentan ungesichertem Quellen wird berichtet dass ein zuwachs der neu eingeführten;teils als"re import", einen zuwachs von 16%ergeben. hat.... alles in allen belaufen sich die aktuellen Recherchen darauf hinaus das es keine Verbesserung des Problems geben wird , Lediglich eine Verlagerung des Geldes von der einen in die andere Brieftasche. Ich bleibe natürlich für Sie besorgte Einwohner und leser für Sie am Thema dran.

    Dies war für AINP ( Altis Independent Newspaper

    Ihr Chev Chelius